00:12 07.12.19
Erstelle meine Watchlist und Depot login | Registrieren

Weiterbau der umstrittenen Westumfahrung für Halle beginnt

03.12.19

SALZMÜNDE (dpa-AFX) - Nach jahrelangem Rechtsstreit sollen am Dienstag die Bauarbeiten für das letzte Teilstück der Autobahn 143 westlich von Halle beginnen. Die knapp 13 Kilometer lange Trasse bei Salzmünde im Saalekreis schließe künftig die Lücke zwischen den Autobahnen 14 und 38, teilte das Verkehrsministerium in Magdeburg mit. Die Arbeiten an dem 12,6 Kilometer langen Autobahnstück sollen bis 2025 dauern.

Zum Spatenstich am Dienstag (15.00 Uhr) werden Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff und Verkehrsminister Thomas Webel (beide CDU) erwartet. Das Vorhaben ist das letzte Teilstück des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit 13. Es werden rund 350 Millionen Euro investiert.

Advertisement

Jahrelang tobte ein Streit um den Weiterbau des Abschnittes. Gegner des Projekts sahen einen wichtigen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten gefährdet. Das Land Sachsen-Anhalt befürwortete den Bau unter anderem wegen der Entlastung des Stadtverkehrs in Halle. Zwischenzeitlich mussten die Baupläne nachgebessert werden. Im Sommer gab ein Gericht den Weg für den Weiterbau frei./kem/DP/fba


                                                                                                                        

Verbessern Sie newratings! Wie gefallen wir Ihnen?