02:02 20.11.18
Erstelle meine Watchlist und Depot login | Registrieren

Nur ein neuer Ausbildungsberuf in fünf Jahren

09.11.18

BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland ist trotz neuer Anforderungen durch die wachsende Digitalisierung in den vergangenen fünf Jahren nur ein neuer Ausbildungsberuf entstanden. 2018 sei der Beruf des Kaufmanns im E-Commerce geschaffen worden, geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. In 72 Berufen wurden die Ausbildungsordnungen demnach modernisiert. 12 weitere duale Berufe seien in der "Erarbeitungsphase". Der FDP-Abgeordnete Manfred Todtenhausen kritisierte: "Ein positives Beispiel ist zu wenig, um genügend Fachkräfte für die Arbeitswelt von morgen zu finden und zu entwickeln." Die Abstimmung zwischen Politik und Wirtschaft zur Entwicklung moderner Berufsbilder müsse schneller gehen.

Advertisement

Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will die Berufsausbildung umkrempeln. Auszubildende sollen ihrer Ansicht nach künftig überall in Deutschland und in allen Berufen im ersten Lehrjahr mindestens 504 Euro im Monat verdienen. Außerdem schlug sie vor, den drei geplanten Fortbildungsstufen geschützte Namen zu geben, nämlich "Berufsspezialistin, Berufsbachelor und Berufsmaster". Bei SPD, Linken und dem Deutschen Gewerkschaftsbund stieß der Vorstoß auf Kritik: Die Mindestvergütung sei nicht angemessen und zu niedrig./tam/DP/tos


                                                                                                                        

Verbessern Sie newratings! Fehlen irgendwelche Funktionen?